AGB

1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Inhalt des zwischen Verkäufer und Käufer abgeschlossenen Vertrages und gelten durch die Auftragserteilung und/oder Annahme der Lieferung als anerkannt.

2. Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

3. Abweichung von diesen AGB´s oder besonderen Vertragsbedingungen verpflichten den Verkäufer nur dann, wenn sie ausdrücklich schriftlich zwischen den Vertragsparteien vereinbart wurden.

4. Alle angebotenen Preise verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer und exklusive Entsorgungsbeitrag gemäß Verpackungsverordnung.

5. Vom Verkäufer zur Verfügung gestellte Druckunterlagen wie Entwürfe, Klischees, Druckplatten, Walzen und Druckzylinder verbleiben auch dann im Eigentum des Verkäufers, wenn hierfür vom Käufer anteilige Kosten vergütet worden sind.

6. Für Fehler in Druckvorlagen und Druckabzügen, die vom Auftraggeber freigegeben wurden, haftet der Verkäufer nicht.

7. Entwürfe und Originale sowie umfangreichere Musterarbeiten werden, sofern ein Auftrag im Rahmen des gelegten Angebotes nicht erfolgt, gesondert in Rechnung gestellt. Die Muster sind Eigentum des Verkäufers und dürfen ohne seine ausdrückliche Genehmigung nicht verwendet werden.

8. Für die Prüfung des Rechtes der Vervielfältigung und des Urheberrechtes an von ihm beigestellten Unterlagen ist der Käufer verantwortlich. Der Käufer hat daher den Verkäufer bei allen diesbezüglichen Ansprüchen Dritter schad- und klaglos zu halten.

9. Bei allen individuellen Anfertigungen hat der Verkäufer das Recht zu Mehr- oder Minderlieferung bis zu 20% bei Verkauf nach Menge (für Mengen unter 50.000 Stück), bei Verkauf nach Gewicht bis zu 30% (für Gewichte unter 500 kg). In Rechnung gestellt wird die tatsächliche Liefermenge.

10. Der Verkäufer verwendet für den Druck branchenübliche und den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen entsprechende Druckfarben. Stellt der Käufer besondere Ansprüche an die Farben wie Lichtbeständigkeit, Alkaliechtheit, Abriebfestigkeit usw. muss er bei Auftragserteilung ausdrücklich darauf hinweisen. Für hohe Lichtbeständigkeit der Druckfarben kann der Verkäufer niemals Gewähr leisten.

11. Geringfügige Farbabweichungen behält sich der Verkäufer vor, sie berechtigen den Käufer weder zur Annahmeverweigerung noch zur Preisminderung. Probeabzüge werden dem Käufer vor Drucklegung nur vorgelegt, wenn er dies ausdrücklich verlangt oder es der Verkäufer für erforderlich hält. Andrucke ab Maschine werden gesondert nach Aufwand berechnet.

12. Bei der Fertigung von Papierbeuteln und ähnlichen Erzeugnissen, bei denen der Anfall einer verhältnismäßig geringen Menge fehlerhafter Ware technisch nicht zu vermeiden ist, ist ein Anteil fehlerhafter Ware bis zu 2% der Gesamtmenge zu tolerieren, gleichgültig, ob der Mangel in der Verarbeitung oder im Druck liegt.

13. Bei voll maschineller Beutelfertigung erfolgt automatische Zählung. Der Verkäufer ist berechtigt, diese Zählung einer Lieferung und Mengenberechnung zugrunde zu legen.

14. Nicht sachgerechte Lagerung schließt in jedem Fall Schadenersatz aus.

15. Wir übernehmen auch keine Haftung für die Eignung unserer Ware für den vom Kunden beabsichtigten Zweck, es sei denn, dies wurde zuvor von uns ausdrücklich schriftlich zugesichert.

16. Sämtliche Ansprüche des Kunden sind überdies ausgeschlossen, wenn er die Ware nicht sach- und fachgerecht benützt und verarbeitet bzw. mit ungeeigneten Teilen verbindet oder verarbeitet.

17. Der Verkäufer haftet für ordnungsgemäße branchenübliche Verpackung. Besondere, nicht handelsübliche Verpackung wird gesondert in Rechnung gestellt.

18. Wird die Ware nach Gewicht in Rechnung gestellt, so wird der Preis nach dem Bruttogewicht berechnet, also Pack- und Einschlagpapierwie die Ware mitberechnet.

19. Die Lieferung erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers, auch wenn der Verkäufer die Transportkosten ganz oder teilweise trägt. Die Gefahr geht in jedem Fall auf den Kunden über, sobald die Ware unser Lager verlässt, bereitgestellte Ware nicht abgerufen wird oder die Lieferung auf Wunsch des Kunden zurückgestellt wird.

20. Bei Lieferung auf Abruf steht uns das Recht zu, zum Ende der vereinbarten Abrufzeit, spätestens jedoch zum Ende jedes Kalenderhalbjahres, die nicht abgerufenen Mengen aus dem Auftrag ohne weiteres wahlweise zu streichen oder Zahlung und Abnahme bzw. Übernahme der weiteren Lagerkosten zu fordern. Einer Mahnung bedarf es hierzu nicht

21. Vereinbarte Lieferfristen gelten als Rahmenfristen ab Werk und sind nur bei ausdrücklicher schriftlicher Zusicherung verbindlich. Bei bedruckter Ware beginnt die vereinbarte Lieferfrist mit dem Tag, an dem die vom Käufer erteilte endgültige Druckfreigabe beim Verkäufer eingeht.

22. Die Lieferfristen verlängern sich bei höherer Gewalt und unvorhersehbaren Ereignissen, die uns oder unseren Zulieferanten die Lieferung nachträglich erschweren oder unmöglich machen, um den Zeitraum der Behinderung und angemessener Wiederanlaufrist. Teillieferungen sind zulässig.

23. Erklären wir uns auf schriftliches Verlangen binnen angemessener Frist nicht, so haben Kunden nur ein Rücktrittsrecht, nicht jedoch einen Schadenersatzanspruch.

24. Mängelrügen sind gemäß UGB unverzüglich, spätestens aber eine Woche nach Eingang der Ware am Bestimmungsort zu erheben, andernfalls ist auf sie als verspätet nicht mehr einzugehen.

25. Beanstandete Ware ist uns zuzusenden oder uns die Gelegenheit zu geben, die gerügten Mängel an Ort und Stelle festzustellen. Bei einer erhobenen Mängelrüge ist uns eine angemessene Frist zu gewähren um nach Ermessen nachzubessern, einen Ersatz zu liefern oder eine Preisminderung zu gewähren.

26. Brüder Volckmar haftet nur für Schäden, die durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz entstanden sind. Gegenüber Unternehmen haftet der Verkäufer nicht für Sachfolgeschäden nach dem Produkthaftungsgesetz sowie sonstige davon abgeleitete Ansprüche. Grundsätzlich ist die Verschuldungshaftung mit dem Wert der gelieferten Ware der Höhe nach begrenzt.

27. Eigentumsvorbehalt:

Dem Verkäufer steht das Eigentumsrecht an den von ihm gelieferten Waren bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises zu.

Bei Überschreitung der Zahlungsfrist tritt ohne Mahnung Verzug des Käufers ein. Vorbehaltlich sonstiger Rechte kann der Verkäufer Verzugszinsen in Höhe von 2% über dem jeweils geltenden Diskontsatz der OeNB in Rechnung stellen. Mahn- und Inkassospesen sind zu ersetzen. Der Auftraggeber hat keinerlei Aufrechnungs- und Rückbehaltungsrecht.

28. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist ausschließlich der Sitz des Verkäufers, der Verkäufer ist jedoch auch berechtigt, am Sitz bzw. Wohnort des Käufers Klage zu erheben.

29. Für sämtliche Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis gelangt ausschließlich Österreichisches Recht zur Anwendung.

30. Widerrufsbelehrung für Verbraucher:

Verbrauchern (natürliche Personen die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließen, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können) kommt ein Widerrufsrecht zu:
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Fax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufsrechtes

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und nach Spezifikation des Verbrauchers angefertigt wurden.

31. Bezahlung: Die Zahlung in unserem Shop ist via Vorauskasse, SofortÜberweisung oder per Kreditkarte möglich. 

Um unseren Service fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Weiterlesen …